Größte Auswahl hochqualitativer Rasensamen Wir versenden ausschließlich frische, keimfähige Ware!
Kostenlose Fachberatung per Telefon oder E-Mail Erfahrung aus über 50.000 Bestellungen: 040 4191 3355
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands Schnell geliefert, auch auf Rechnung

3 Tipps gegen Maulwurfshügel auf dem Rasen und wie Sie sich rechtskonform verhalten

Eigentlich sind Maulwürfe ja recht niedliche Tierchen und außerdem noch sehr nützlich als Schädlingsfresser. Leider können sie trotz der Nützlichkeit doch sehr lästig sein. Beim Anlegen ihrer unterirdischen Höhlen und Gänge nehmen sie leider nicht viel Rücksicht auf den Rasen oder Blumenbeete. Besonders ärgerlich ist es, wenn man sich viel Mühe bei der Gartenplanung gegeben und vielleicht noch viel Zeit und Geld hinein investiert hat. Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, aber dennoch einmal in aller Deutlichkeit: Das Töten der Maulwürfe ist streng verboten, da sie unter Artenschutz stehen.

Es gibt trotzdem unterschiedliche Möglichkeiten, um den kleinen, lästigen Maulwurf vertreiben zu können. Im Folgenden zeigen wir ihnen drei Möglichkeiten, um die Buddler loszuwerden.

Tipp 1: Gerüche, die den Maulwurf vertreiben

Es werden verschiedene Hausmittel empfohlen, um einen Maulwurf vertreiben zu können. Einige Beispiele für Hausmittel sind saure Milch oder mit Wasser verrührte gepresste Knoblauchzehen. Es funktionieren auch Hundehaare, Essigessenz, Pflanzenjauchen aus Wermut oder Brennnesseln oder aber auch zerstoßene Lebensbaumzweige. Wer keine Zeit und Lust hat, sich den Anti-Maulwurf-Geruch selbst herzustellen, kann einfach in einen Gartenfachmarkt gehen und ihn kaufen. Dort gibt es ebenfalls geruchsintensive Anti-Maulwurf-Mittel wie beispielsweise Maulwurf-Schreck oder Maulwurf-Raus. Egal ob sie das Präparat selbst hergestellt haben oder gekauft, wichtig ist, dass man die Geruchsquelle gleichmäßig im Gangsystem verteilt. Dazu wird alle paar Meter der Gang geöffnet und die Substanz wird eingefüllt. Je nach Wetterlage sollten diese Geruchsquellen mindesten einmal pro Woche erneuert werden, bis sie keine neuen Maulwurfshaufen mehr auf ihrem Rasen entdecken.

Tipp 2: Geräusche, die den Maulwurf vertreiben

Auch akustische Signale und Schallwellen eignen sich, um den Maulwurf zu vertreiben. Die klassische Variante sind Flaschen, die leicht schräg in den Maulwurfshügel eingegraben werden und bei Wind einen Ton erzeugen. Genauso erfolgreich können sie kleine, selbst gebastelte Windräder einsetzten. Sie erzeugen quietschende Töne, deren Schwingungen über den Metallpfosten in den Boden geleitet werden. Auch verschiedene andere Klangspiele, wie beispielsweise an Schnüren aufgehängte alte Löffel, die gegen Metall schlagen, versprechen Erfolg. Im Gartenfachmarkt gibt es auch Ultraschallgeräte zu kaufen. Deren Wirkung ist allerdings umstritten, obwohl es gerade im Internet umfangreiche Erfahrungsberichte von Hobbygärtnern gibt, die diese erfolgreich verwendet haben.

Zusätzlich hält häufiges Rasenmähen mit einem Rasenmäher die Maulwürfe zumindest in der Rasensaison aus ihrem Garten fern. Allerdings ist mit häufigem Rasenmähen ein bis zweimal pro Woche gemeint. Wem das zu viel Aufwand ist, der kann die Rasenpflege mit einem Mähroboter besorgen. Mit diesen kleinen Helfern hat man ebenfalls gute Chancen, den lästigen Buddler aus dem Garten zu vertreiben.

Tipp 3: Bodensperren/Maulwurfgitter

Spezialisierte Firmen bieten auch verschiedene Maulwurfgitter aus Kunststoff an, welche beim Anlegen des Rasens ungefähr zehn Zentimeter unter der Erdoberfläche vergraben werden. Das ein einmaliger, aber recht hoher Aufwand, kann das Maulwurfproblem allerdings von Anfang an und dauerhaft lösen. Wichtig ist es, diese Maßnahme schon bei der Gartengestaltung mit einzuplanen.

Fazit zum Vertreiben eines Maulwurfs

Letztendlich lässt sich über die Wirksamkeit der unterschiedlichen Methoden zum Vertreiben der Maulwürfe streiten, da die Erfahrungen und Meinungen darüber weit auseinandergehen. Was in einem Garten funktioniert, kann im nächsten schon wieder ganz anders aussehen. Probieren Sie deshalb am besten verschiedene Methoden aus, bis Sie eine gefunden haben, die bei Ihren Maulwürfen anschlägt.

Sollten sie ihren Garten gerade neu planen und von Anfang an verhindern wollen, dass sich Maulwürfe bei Ihnen ansiedeln, dann nehmen sie den Aufwand in Kauf und lassen ein Maulwurfgitter unter ihrem Rasen verlegen. So halten Sie sich die kleinen niedlichen Quälgeister von vorneherein vom Hals.

Tags: maulwurf
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.