Gräservorstellung Lolium Perenne Esquire - Deutsches Weidelgras

Die Welt der Grassamen ist bunt und vielfältig. Die große Auswahl an unterschiedlichen Gräsern, die alle ganz eigenen Merkmale aufweisen, scheint nahe unbegrenzt. In dieser Artikelserie haben wir uns nun schon einige dieser Gräser etwas näher angesehen. Und auch heute wollen wir uns wieder einer ganz besonderen Grassorte widmen, nämlich Lolium Perenne Esquire!

Und damit schauen wir uns nicht irgendeine Grassorte an, sondern bewegen uns sozusagen im Adel der Grassamen. Naja, nun wollen wir es mal nicht übertreiben und die Kirche schön im Dorf lassen. Aber „Esquire“ ist ein früherer englischer Namenszusatz, mit dem feinere Herrschaften betitelt wurden, die jedoch nicht im Ritterstand waren.

Und ganz ohne Hintergedanken wurde der Name für diese Grassorte wohl nicht gewählt. Denn Lolium Perenne Esquire ist in der Tat ein sehr leistungsstarkes Gras, das besonders dann zum Einsatz kommt, wenn besonders hohe Ansprüche an die Rasenfläche gestellt werden. Was genau seine Vorzüge sind, das erfahren Sie in diesem Artikel!

Beschreibung des Lolium Perenne Esquire

Aber beginnen wir erst einmal damit die genauen Verwandtschaftsverhältnisse der Lolium Perenne Esquire etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Wer sich schon ein wenig mit Grasarten auseinander gesetzt und sich eingelesen hat, der erkennt bestimmt den bekannten Vornamen der Grasart, Lolium Perenne, wieder.

Denn dahinter versteckt sich das bekannte und weit verbreitete Deutsche Weidelgras, das in vielen verschiedenen Rasen-Saatgut-Mischungen Verwendung findet. Es ist eine ausdauernde Pflanzenart und gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae). Diese wird insgesamt in 780 Gattungen unterteilt, von denen eine die Gattung Lolium ist. Diese Gattung spaltet sich dann wiederum in verschiedenen Arten, zu denen auch Lolium Perenne zählt. Und diese Arten werden schließlich in noch weitere Sorten unterteilt. Und genau hier finden wir unsere adlige Grassorte Lolium Perenne Esquire!

Während einige dieser Sorten sich auf natürlichem Wege entwickelt haben, wurden andere wiederum durch Züchtung hervorgebracht. Dabei wird versucht besondere Merkmale und Eigenschaften einer Pflanze zu betonen um sie so nicht geeigneter für verschiedene Nutzungszwecke zu machen. Die Grassorte Esquire ist eine dieser Zuchtarten, die mittlerweile schon als sehr überzeugend und etabliert gilt.

Lolium Perenne Esquire zeichnet sich aus durch ein besonders frühes und schnelles Ergrünen im Frühjahr. Schon nach kurzer Zeit weist sie eine beachtliche Dichte auf und gilt als eine horstbildende Grasart. Aber was heißt das noch einmal genau? Das heißt, dass die Grashalme sehr dicht bei einander stehen und somit zu einem ansehnlich homogenen Rasenbild beiträgt. Je dichter der Horst einer Graspflanze, desto deckender scheint später das Grün auf der Rasenfläche. Dabei gibt es bei den Zuchtsorten der Grasart Lolium Perenne zwei unterschiedliche Linien. Die eine Linie besteht aus Gräsern, die Ausläufer bilden und sich auf diesem Weg verbreiten. Die anderen Gräser bilden keine oder kaum Ausläufer. Esquire gehört zu dieser letzteren Gruppe.

Ein besonderes Merkmal der Lolium Perenne Esquire ist ihre Robustheit. Sie gilt als sehr widerstandsfähig gegenüber verschiedenen Rasenkrankheiten wie beispielsweise Rotspitzigkeit oder Rost- und Blattflecken. Damit verleiht es einer Rasenfläche Stabilität gegenüber Schädlingen und trägt so zu ihrer Nachhaltigkeit bei. Denn in einer dichten Grasnarbe fällt es Schädlingen generell schwerer Fuß zu fassen.

Ausbreitung und Verwendung des Lolium Perenne Esquire

Das Deutsche Weidelgras, Lolium Perenne, ist ein weit verbreitetes Gras, das sowohl in Europa als auch im Himalaja und in Nordafrika vorkommt. Auf Grund seiner Vorzüge als Rasenpflanze wurde es jedoch auch in vielen anderen Ländern eingeführt, sodass es heute an vielen Orten auf der Welt vorkommt. Genaue Zahlen über die Verbreitung oder Nutzung der Sorte Esquire gibt es nicht, da es sich hierbei um eine Zuchtsorte handelt, die vor allem in Saatgut-Mischungen vorkommt. Ein natürliches Vorkommen kann deshalb nicht gemessen werden.

Wie nahezu alle Sorten der Grasart Lolium Perenne gilt auch die Sorte Esquire als gut belastbar. Laut Bestimmung der Rasen-Saatgut-Mischungen (RSM) der unabhängigen Gesellschaft für Landschaftsentwicklung und Landschaftsbau, eignet sich Esquire damit besonders für die Verwendung in Gebrauchs-, Nutz-, und Landschaftsrasen.

Vorzüge und Empfindlichkeit des Lolium Perenne Esquire

Sowohl in Testversuchen unter kontrollierten Bedingungen, als auch in Pilotprojekten in Gärten und auf Wiesen, konnte Lolium Perenne Esquire mit seinen guten Eigenschaften überzeugen. Eine dieser Vorzüge ist das bereits angesprochene schnelle und sehr dichte Wachstum der Pflanze. Außerdem bildet sie ein recht feines Blattwerk, das zu einem eleganten Gesamtbild der Rasenfläche beiträgt. Auch farblich gibt Esquire mit seinem satten dunkelgrün ein sehr gutes Bild ab.

Auch die hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber der in Europa üblichen Rasenkrankheiten gilt als ein weiteres Plus. Denn damit sichert die Grassorte nicht nur ihr eigenes Überlegen. Sie trägt außerdem dazu bei, dass die Grasnarbe dicht bleibt und so weiteren Schädlingen kaum Angriffsfläche bietet und schützt somit nicht nur sich, sondern die Rasenfläche als Ganzes. Da Esquire recht widerstandsfähig ist gegenüber Winterschäden, im Frühjahr sehr schnell und sehr dicht grünt, im Sommer ein sehr elegantes Blattwerk aufweist und auch im Herbst noch lang seine prächtige Farbe beibehält, ist es zu jeder Jahreszeit ein voller Genuss.

Wirkliche Empfindlichkeiten sind eigentlich nicht zu finden. Ein Unterschied zu anderen Grasarten ist jedoch, dass Lolium Perenne Esquire keine, oder nur selten, Ausläufer bildet. Dadurch verbreitet es sich kaum, sodass kahle Stelle im Rasen, von dieser Grassorte nicht wirklich bewachsen und somit geschlossen werden. Dass Esquire so wenige Empfindlichkeiten aufweist liegt jedoch auch daran, dass es sich um eine Zuchtsorte handelt, die eigens für besondere Zwecke herangezogen wurde. Und so kommt sie auch nur in Rasen-Saatgut-Mischungen vor, die den Ansprüchen der Grassorte in die Karten spielen.

Unser Fazit

Auch in Zukunft wird weiter an verschiedenen Grassorten der Grasart Lolium Perenne geforscht und getestet werden um noch geeignetere und leistungsstärkere Gräser zu züchten. Dass dies Früchte trägt beweist Lolium Perenne Esquire. Es ist ein für bestimmte Ansprüche perfektioniertes Gras, das sich auch schon im kommerziellen Gebrauch bewährt hat. Seine größten Vorzüge sind:

  • seine intensive dunkelgrüne Farbe
  • seine Widerstandsfähigkeit gegenüber den gewöhnlichen Rasenkrankheiten
  • ein schneller und dichter Wuchs im Frühjahr
  • ein überzeugendes Gleichgewicht aus Strapazierfähigkeit und Wuchsdichte

Dies macht diese Grassorte zu einer perfekten Ergänzung hochwertigen Saatgut-Mischungen für Nutz-. Gebrauchs- aber auch Landschaftsrasen. Es lässt sich gut nachvollziehen, warum es einen so vornehmen Namen erhalten hat. Und wir freuen uns, dass es mit seiner Eleganz die Rasenflächen bereichert.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.