Rasen düngen im Frühjahr - ein neuer Versuch

Irgendwie scheint es so als wäre das Frühjahr dieses Jahr ein Missverständnis. Bereits Mitte Januar hatten wir kurzzeitig Temperaturen über 10 Grad, die allerdings kurz darauf auf -10 Grad und mehr abstürzten. Der Februar entwickelte sich soweit „nach Plan“ aber statt einer steigenden Temperaturkurve, verläuft diese beispielsweise hier in Hamburg seitwärts mit Tendenz nach unten. Ende Februar, Anfang März liegen wir dann schon wieder bei minus 13 Grad und kälter. Nur wenige Tage später bei +15 Grad am Hamburger Flughafen. Das ist es, was die Experten meinen, wenn sie sagen, dass das Wetter in der Achterbahn fährt. Wann geht es nun aber los mit der Gartenarbeit?

Der Winter zuckt noch einmal…

Für das kommende Wochenende sind wieder relativ niedrige Temperaturen angesagt. Jedoch sieht man sowohl draußen als auf dem Verlauf der Temperaturkurve, dass der Frühling unweigerlich im Anmarsch ist. Dieses scheint es zwar so, als wolle er nicht kommen. Letztlich sind es aber nur die winterlichen Ausschläge, die weitaus heftiger ausfallen als in den vergangenen Jahren. Dennoch ist das Ende jetzt bereits beschlossen und verkündet, nur noch nicht ganz genau datiert.

Das bedeutet für uns Gärtner nun auch, dass wir uns spätestens jetzt dem Garten annehmen sollten. In meinem letzten Beitrag hatte ich ja darauf hingewiesen, dass wir die Flächen saubermachen sollten und auch schon erste Gartenarbeiten wie Kanten abstechen etc. angehen dürfen/sollen. Wir hoffen inständig, dass Sie dazu die warmen und sonnigen Tage nutzen konnten und nicht im eiskalten Regen arbeiten mussten.

Rasen düngen im Frühjahr 2018 – ein schwieriges Unterfangen

Selbst die berühmtesten Wetterfrösche der Branche tun sich wirklich schwer dieses Jahr. Letztlich ist aber wie jedes Jahr, denn der Frühling wird mit Sicherheit kommen. Vor der Aussaat der Rasensamen hatten wir bereits gewarnt, aber glaubt man dem Wetterverlauf wird in den nächsten 1-2 Wochen Zeit für die Frühjahrdüngung. Um den Rasen düngen zu können im Frühjahr, sollte die Fläche einmal ordentlich bearbeitet und vertikutiert werden. Eine Anleitung dazu haben wir Ihnen wir hier beschrieben, mit deren Hilfe es in jedem Fall gelingen wird.

Vermutlich wird das kommende Wochenende nochmal einmal der letzte Versuch des Winters das Klima erkalten zu lassen, aber die Tendenz der letzten Tage und Woche zeigt eindeutig nach oben. Zudem ist die Jahreszeit bereits soweit, dass es kein großes „Zurück“ mehr geben wird. Mit diesem Wissen im Hinterkopf sollten Sie nun Ihre Planung für den Garten angehen.

Die Rasendüngung im Frühjahr planen

Unsere Kunden und Leser des Blogs kommen aus vielen verschiedenen Regionen der DACH-Region. Insofern ist die Ankündigung des Frühjahrs nicht für alle Regionen gleich zu verstehen. Der Temperaturverlauf hier in Hamburg ist sicherlich ein anderer als in Berlin, München oder Frankfurt. Deswegen ist es sehr wichtig, dass Sie das für Ihre Region vorhergesagte (und archivierte) Wetter beobachten und daraus Ihre Entscheidung ableiten.

Scheinbar geht das Wetter dieses Jahr und wenig drunter und drüber, weshalb Sie sich jetzt schon vorbereiten sollten. Legen Sie sich das benötigte Gartengerät sowie den gewünschten Dünger bereit, damit Sie dann reagieren können, wenn es soweit ist. Im Zweifel würden Sie hier einige Tage Versandzeit in Kauf nehmen müssen oder sogar vor einem leeren Regal stehen, weil zu diesem Zeitpunkt dann alle Gärtner zuschlagen. Mit ein wenig Planung können Sie dieses Risiko ausschließen und dafür sorgen, dass Sie bereits im Garten tätig sind, während alle anderen noch nach den richtigen Sachen suchen.

So geling die Vorbereitung für den Rasen

Eigentlich ist das Rasen düngen im Frühjahr in der Umsetzung nicht schwierig. Dennoch ist es der Zeitpunkt, der richtig gewählt werden muss, was das Ganze ein wenig schwieriger macht. Wie schon erwähnt sollten Sie von daher auf einer Planung aufbauen und versuchen alles parat liegen zu haben, wenn dass Wetter die Düngung dann endlich zu lässt.

Folgende Dinge sollten Sie dabei unbedingt in Ihrem Schuppen oder Keller greifbar haben:

  • Den richtigen Langzeitdünger, ggf. speziell abgestimmt für Ihren Rasen
  • Einen Streuwagen oder eine Handschleuder
  • Nach Möglichkeit eine kleine Walze oder eine Holzlatte
  • Einen Rasensprenger inklusive Anschlussmöglichkeit an den Wasserhahn

Und dann kann es auch schon losgehen, sobald Sie den besten Zeitpunkt ermittelt haben. Je länger die Perioden sind, bei denen die Temperaturen über 5 Grad liegen, desto weniger Risiko haben Sie den falschen Zeitpunkt zu erwischen. Insofern können Sie sich auch an der Minimierung des Risikos orientieren und mit ein wenig Abschätzen der Wahrscheinlichkeiten sehr gut weiterhelfen.

Schritt #1: Streuen Sie den Dünger in zwei Richtungen

Die beste Verteilung sowohl bei Dünger als auch bei Rasensamen erreichen Sie, wenn das Streugut einmal der Länge nach verteilt wird und danach in der Breite gestreut wird. Somit kommen Sie an jedem Quadratzentimeter zwei Mal vorbei und der Boden bekommt eine ausgeglichene Menge an Dünger. Das ist vor allem später bei der Abgabe der Nährstoffe in den Boden wichtig, damit der Rasen an allen Stellen möglichst gleichmäßig versorgt wird und wachsen kann.

Schritt #2: Drücken Sie den Dünger leicht an

Das Frühjahr ist nicht nur die Jahreszeit der steigenden Temperaturen, sondern auch des Regens. Für uns Gärtner ist das eigentlich sehr gut, denn kurz vor der Wachstumsperiode und mitten drin erhalten die Pflanzen ausreichend Wasser für ihr Wachstum. Regen kommt aber unregelmäßig und auch die Menge variieren stark, so dass es passieren kann, dass das lose Düngekorn von den Wassermengen weggespült wird. Hier hilft es nach dem Ausbringen des Düngers die Körner mit einer Walze einige Millimeter in den Boden zu drücken.

Es geht dabei nicht darum das Korn im Boden zu versenken, sondern lediglich durch das Andrücken zu verhindern, dass sie bei Regen ausgespült werden und der Boden die wertvollen Nährstoffe nicht bekommt. Wer keine Walze hat oder sich auch keine leihen kann, ist gut mit einer langen Latte beraten. Diese einfach kurz auf die Fläche legen und einmal andrücken, so dass die Körner im Boden halten.

Schritt #3: Regelmäßig wässern und feucht halten

Düngemittel in der Form von Körner funktionieren nur in Verbindung mit Wasser. Dieses ist in Maßen notwendig, um die Nährstoffe aus dem Dünger-Korn in den Boden zu übertragen. Oftmals regelt dies der Niederschlag im Frühjahr. Dennoch sollten Sie darauf achten, dass die Fläche besonders anfangs feucht gehalten wird, damit der Boden die Nährstoffe aufnehmen kann. Bei besonders gutem Wetter und der Tendenz zu leichten Trockenheit, sollten Sie von daher auch nicht zurück scheuen den Rasen zu wässern. Maximal 10-15 Minuten sind dabei ausreichend um den Übergabe-Prozess der Nährstoffe in den Boden am Laufen zu halten.

Schritt #4: Rasen nachsäen, sofern notwendig

Rund zwei Wochen nach dem Düngen und Vertikutieren sind die Nährstoffe aus dem Dünger vom Boden aufgenommen worden. Nun stehen sie zur Verfügung und Sie können die Rasensamen ausbringen. Dabei ist es vollkommen gleich, ob Sie nur einige Stellen nachsäen wollen, eine komplette Fläche neu begrünen oder eine bestehende Fläche ergänzen wollen. Versuchen Sie die Aussaat ungefähr zwei Wochen nach dem Düngen zu organisieren, damit die Rasensamen die bestmögliche Nährstoffversorgung bekommen.

Und der Frühling kann beginnen

Nun ist es soweit! Sie sind bestens vorbereitet für das Jahr und Ihr Rasen nun auch. Geben Sie dem Dünger einige Zeit und den Rasensamen später auch um sich entwickeln zu können. Einige Wochen Ruhe sollten dabei ausreichen, wobei das Wachstum sehr von der Witterung und vor allem von der Temperatur abhängt.

Denken Sie bitte unbedingt daran, dass der Dünger und die richtige Witterung zu einem explosiven Wachstum führen wird. Halten Sie also schon kurz danach den Rasenmäher bereit um den Rasen regelmäßig zu schneiden. Die Wirkung des Düngers verliert sich und verpufft, wenn Sie den Rasen zu lang wachsen lassen. Sie wollen mit dem Dünger ja einen dichten Rasenteppich erreichen. Dieser wird nur dann erreicht, wenn der seitliche Trieb durch das Rasenmähen gefördert wird.

Bildquelle: Pixabay, User Couloeur; https://pixabay.com/de/krokus-blume-bl%C3%BCte-lila-pflanze-3179497/

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
COMPO Floranid Premium Rasen-Langzeitdünger 5 kg COMPO Floranid Premium Rasen-Langzeitdünger 5 kg
Inhalt 5 kg (8,00 € / 1 kg)
39,99 € *

Nur noch 3 Stück verfügbar.