Warum sich die Investition in einen Mähroboter rechnet und was die Alternative dazu wäre

Mähroboter erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Auch wenn die Anschaffungskosten einmalig hoch sind und die Unterhaltungskosten entsprechend kalkuliert sein sollten, kann der Mähroboter den Gartenbesitzer enorm entlasten. Das Prinzip basiert hierbei auf einem täglichen Rasenschnitt der Fläche, wodurch das Anwachsen weiterer Seitentriebe der Rasenpflanze angeregt werden soll. Man spricht hierbei von einer Bestockung.

Der kleine Helfer im Garten ist genau so schlau wie man ihn macht

Mähroboter arbeiten nach dem Sichelmäher-Prinzip, wobei horizontal rotierende Messer die Rasenpflanzen schneiden. Dies gelingt besonders dann, wenn das Schneidemesser des Mähers scharf ist, womit sich dann auch höhere Flächen oder ein nasser Rasen schneiden lassen.

Mähroboter werden mit Hilfe von im Boden verlegten Kabelgrenzen oder per GPS-Daten in einen bestimmten Korridor eingesetzt. Sie mähen diesen Bereich wegeoptimiert ab und fahren dann automatisch wieder in ihre Ladestation. Über entsprechende Sensoren sind die Mähroboter in der Lage Hindernissen auszuweichen und diese zu umfahren. Die Schnittintervalle können definiert werden, wodurch der Rasen beständig auf einer Höhe gehalten wird und das sehr feine Schnittgut als Naturaldünger vermulcht wird.

Leistung und Ergebnisse durch den Einsatz eines Mähroboters

Die Wunder der Technik sind im Garten evtl. ein etwas merkwürdiger Anblick, bieten jedoch eine Reihe von Vorteilen, die durch die normalen Mähintervalle so in der Form nicht erreicht werden können. Bedingt durch die sehr kurzen Mähabstände wird das Gras entsprechend zur Bestockung angeregt, was augenscheinlich zu einer dichteren Grasnarbe führt. Lobenswert ist ebenfalls die Rückführung des Schnittguts auf die Fläche, aus der heraus sich die Nährstoffe mineralisieren lassen und den Rasenpflanzen wieder zur Verfügung stehen. Die intensive Pflege verhindert weiter den Befall durch Krankheiten, insbesondere durch die Rotspitzigkeit.

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass der Rasenschnitt durch einen Mähroboter überaus erfolgreich umgesetzt werden kann. Dieser ist in der Anschaffung zwar einmalig teurer als ein herkömmlicher Elektro-Rasenmäher, bietet dazu aber viele Vorteile. Die konstante Bearbeitung der Rasenfläche führt so zu einer augenscheinlich dichteren, strapazierfähigeren Grasnarbe.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Packshot der Kiepenkerl Profiline Robo-Rasenmischung 2kg Kiepenkerl Profi Line Comfort Rasensamen für Mähroboter 2 Kg
Inhalt 2 Kilogramm (14,00 € * / 1 Kilogramm)
27,99 € * 29,99 € *
Kiepenkerl Profiline Comfort Robo Rasensamen für Mähroboter 10 Kg Kiepenkerl Profiline Comfort Robo Rasensamen für Mähroboter 10 Kg
Inhalt 10 Kilogramm (9,90 € * / 1 Kilogramm)
99,00 € * 111,99 € *