Wie funktionieren Blumensamen auf einer Blumenwiese?

Immer öfter werden wir zu Blumensamen und Blumenwiese von Kunden und Interessenten angefragt. Diesen erfreulichen Umstand haben wir uns zum Anlass genommen einmal einen Artikel über die Blumensamen selbst zu verfassen. Anders als bei den Rasensamen ist es nicht notwendig hier besonders viel Pflegeaufwand zu investieren. Das liegt vor allem daran, dass die Blumen auf der Blumenwiese im Garten einfach nur das natürliche Wachstum ermöglicht werden soll.

Blumensamen sind Samen wie alle anderen auch

Zumeist kennen wir die Blumensamen nur zu gut. Die Samen der Sonnenblume und vieler anderen Blumen landen auch gerne zweckentfremdet in unserem Müsli. Keine Sorge, die Sonnenblume ist deswegen im Bestand nicht gefährdet. Eine Sonnenblume kann je nach Art zwischen 100 und 1.000 Samen in einer einzigen Blüte produzieren. So ist der Bestand jederzeit gesichert. Vor allem aber ermöglicht es uns Gärtnern diese wundervollen und riesigen Blumen auch in unserem Garten anzupflanzen.

Beim Ausbringen der Samen ist bei einer Blumenwiese nicht besonders viel zu beachten – oder besser gesagt: nicht viel mehr als bei der Rasensaat. Der Boden sollte ordentlich vorbereitet sein und nach der Aussaat feucht gehalten werden. So wird dem Blumensamen ermöglicht, dass er keimen und gedeihen kann. Sofern es sich „nur“ um eine gewöhnliche Blumenwiese handelt, ist eine Düngung nicht erforderlich. Besonders heimische und regionale Pflanzen finden alle notwendigen Nährstoffe in der Erde. Lediglich Exoten benötigen die eine oder andere Unterstützung mit Hilfe von Dünger, bilden aber damit bei Blumenwiesen die absolute Ausnahme.

Blumensamen genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten

Eine Blumenwiese kann unglaublich vielfältig sein. Deswegen ist es von vorne herein wichtig, dass Sie festlegen, welche Form der Blumenwiese Sie anlegen wollen. Die Auswahl der Blumensamen kann dabei oftmals mit standardisierten Mischungen erreicht werden. Hierin sind diese aufeinander abgestimmt. Speziell die Mischungen von Rieger Hofmann bietet zusätzlich neben der optischen Erscheinung zudem noch eine Reihe besonderer Blumen und Eigenschaften. Auch Kiepenkerl und Greenfield haben hier eine große Auswahl unterstützender Blumensamen-Mischungen im Angebot.

Unabhängig davon ob Sie eine Fläche attraktiver und pflegeärmer gestalten wollen oder einen Hang abstützen wollen wird es mit Sicherheit genau die richtige Mischung für Sie geben. Lassen Sie sich von der Auswahl inspirieren und entscheiden Sie sich dann.

Die geringen Pflegeaufwendungen punkten bei den Blumensamen

Einer der großen Vorteile der Blumenwiese ist der vergleichsweise geringe Aufwand in der Pflege. Einerseits entfällt an der Stelle die Düngung und andererseits bedarf es bei im weiteren Jahresverlauf keiner Pflege. Lediglich nach der Blüte der Blumen sollten diese einmal abgemäht werden. Abhängig von der Wuchshöhe der Blumen ist hier eine Sense oftmals besser geeignet als der Rasenmäher. Über das Jahr hin gesehen ist lediglich nach der Aussaat der Bereich feucht zu halten, so dass die Blumensamen keimen können. Danach wachsen die Pflanzen „von selbst“ und bedürfen keines Schnitts.

Natürlich kann eine Blumenwiese im Auge des Betrachters nicht derart akkurat wie ein hervorragend gepflegter grüner Rasen aussehen. Das liegt aber vor allem daran, dass dieser Rasen „gezüchtet“ ist. Das natürliche Abbild ist in diesem Falle die Blumenwiese, die wir in der Art auch so in der freien Natur sehen würden.

Überlassen Sie die Fläche sich selbst und sie wird sich regulieren

Wir wissen nicht warum Sie Interesse an einer Blumenwiese im Garten haben. Vielfach vernehmen wir den nach weniger Aufwand bei großen Gartenfläche sowie optischen Highlights. Das ist durchaus verständlich und eine Blumenwiese hier zweifelsfrei der richtige Ansatz. Zu unterscheiden sind die Blumensamen aber vor dem Ausbringen nach einjährigen und mehrjährigen Pflanzen. Wie die Bezeichnung es bereits erläutert reguliert sich die Wiese in diesem Rahmen von selbst. Jedoch sollten sie hier Obacht walten lassen. Natürlich können sich einjährige Pflanzen durch die eigenen Samen selbst aussäen, aber hier besteht das große Risiko, dass unerwünschte Unkräuter die Fläche übernehmen.

Auf einer Blumenwiese sind immer verschiedene Kräuter enthalten, die wir so im Rasen vermutlich nicht haben wollen. Dennoch sollte Ihnen nicht die Überhand gelassen sondern darauf geachtet werden, dass sich Blumen und Kräuter in einem Gleichgewicht finden. So wird die Blumenwiese garantiert sehr attraktiv in der Optik und gleichzeitig pflegearm.

Was hindert Sie also noch daran Blumensamen zu säen?

Das ist immer eine sehr individuelle Entscheidung. Wer tollende Hunde und spielende Kinder im Garten hat, für den ist eine Blumenwiese nicht wirklich geeignet. Schließlich sind die Blumenwiesen absolut nicht belastbar und halte keine Partie Fußball unbeschadet durch. Die Aussaat von Blumensamen ist also besonders in den Bereichen vorteilhaft, die weitestgehend ruhig bleiben und nicht belastet werden. So können die Blumen ihren ganz eigenen Charme ungestört entwickelt und Ihnen die Gartenarbeit abnehmen.

Gerne geben wir Ihnen Auskunft zu einer Blumenwiese, die zu Ihnen passt. Da sie sich jedoch weitestgehend von der Optik voneinander abheben, sollte Sie hier vor allem Ihre Gedanken kreisen lassen. Von einem Blütenmeer, bis zu einer Kräuterwiese oder auch eine speziell auf Bienen und Schmetterlinge abgestimmte Wiese gibt es viele verschiedene Varianten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.