Wie Sie Moos auf Ihrem Rasen erfolgreich bekämpfen

Moos im Rasen– Wer kennt es nicht oder hat es nicht schon mal gesehen?  Um den Moos effektiv zu bekämpfen ist es sinnvoll zu wissen, welche Faktoren den Anwuchs begünstigen. Leider tragen Rasenbesitzer und Gartenfreunde selbst dazu bei dass er sich ausbildet, was sich mit entsprechendem Wissen vermeiden lässt.

Zu tiefe Schnitte und Nährstoffmangel als Ursache von Moosbefall

Einer der Hauptfaktoren für den Moosbefall sind zu tiefe Rasenschnitte. Der gewöhnliche Hausrasen in deutschen Gärten sollte eine Schnitthöhe von 4 cm nicht unterschreiten. Zusätzlich sollten extreme Kürzungen vermieden und nach Möglichkeit verteilt werden. Wurde eine Rasenfläche beispielsweise 4 Wochen lang nicht gemäht und hat eine Halmlänge von 12 cm erreicht, so sollte der Gartenbesitzer diese Länge in mehreren Schnittvorgängen mit entsprechenden Erholungsphasen für den Rasen vornehmen. Bei dieser sehr schonenden Methode sollte nur immer ein Drittel der Gesamtlänge abgeschnitten werden, damit der Rasen die notwendige Kraft für sein Wachstum behält.

Ein weiterer Grund für Moosbefall, den wir auf natürliche Art und Weise beseitigen können, ist der Nährstoffmangel im Boden. Hier kann durch die Einhaltung der Düngezeitpunkte (Februar/März, Mai und August/September) entgegen gewirkt werden. Somit erstarkt die Rasenfläche und verdrängt lästige Unkräuter wie unter anderem Moose.

Wenn nichts mehr hilft – gibt es doch noch Möglichkeiten um Moos zu entfernen

Falls die zwei natürlichen Bekämpfungsmethoden nichts bringen, gibt es noch einen Ausweg: Der Fachhandel bietet zur Moosvernichtung ein breites Sortiment von Präparaten an. Durch das enthaltene Eisensulfat wird das Moos verätzt und somit die Wasseraufnahme der Moospflanze gestört. Das Moos stirbt im folgenden Zeitraum ab und wird schwarz. Neben Eisensulfat ist ebenfalls Essigsäure ein geeigneter Wirkstoff zur Bekämpfung von Moos.

Der Rasenbesitzer sollte abwägen, ob eine chemische Behandlung der Fläche notwendig ist, oder ob man den Befall doch auf natürliche Weise in den Griff bekommt. Tendenziell ist eine Kombination der Maßnahmen am sinnvollsten, wenn mit der Frühjahrsdüngung gleichermaßen Moosvernichter ausgebracht werden. Neben dem Absterben des Mooses werden die Rasenpflanzen zum Wachstum angeregt und bewachsen so schnell die vorher moosigen Flächen, wodurch gleichzeitig ein erneuter Befall vermieden wird.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.