Größte Auswahl hochqualitativer Rasensamen Wir versenden ausschließlich frische, keimfähige Ware!
Kostenlose Fachberatung per Telefon oder E-Mail Erfahrung aus über 50.000 Bestellungen: 040 4191 3355
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands Schnell geliefert, auch auf Rechnung

Was ist ein Schattenrasen und welche Besonderheiten sind zu beachten

Das Problem ist wohl vielen Gärtnern bekannt. An manchen dunklen Orten im Garten will der Rasen einfach nicht richtig wachsen. Nur einzelne Pflänzchen schaffen es, sich durchzusetzen, aber eine dichte Rasenfläche bleibt ein Traum. Dabei wäre es doch so schön, auch unter dem Baum eine satte Grünfläche anzulegen! Woran liegt es, dass der Rasen sich hier nicht recht entwickeln mag?

Was ist Schattenrasen?

Worauf kommt es bei Schattenrasen-Samen an?

Warum ist nicht jeder Rasen als Schattenrasen geeignet?

Wie legt man Schattenrasen an?

Wann legt man Schattenrasen an?

Ansaat von Schattenrasen

Nachsaat von Schattenrasen

Schattenrollrasen

Wie pflegt man Schattenrasen?

Unkraut und Moos bei Schattenrasen

Kann man Schattenrasen auch auf sonnigen Flächen säen?

Worauf kommt es beim Schattenrasen kaufen an?

Welche Grenzen hat Schattenrasen?

Fazit

Was ist Schattenrasen?

Besonders an schattigeren Orten können sich gewöhnliche Rasensaatgut-Mischungen nicht voll entfalten. Hier haben Moose und anderer ungewünschter Bewuchs leichtes Spiel und durchsetzen die Grassode. Dazu kommt, dass auch schädliche Pilze sich in diesem Rasenfilz leichter ausbreiten und den Rasen noch weiter schwächen.

Deshalb gibt es besondere Rasensaatgut-Mischungen, die speziell für die Verwendung an den schattigeren Plätzen in Ihrem Garten entwickelt wurden. Dieser sogenannte Schattenrasen gedeiht auch an Orten mit wenig Lichteinfall und bildet so eine saftig grüne Rasenfläche.

Der Schattenrasen ist eine Rasensamenmischung aus Grasarten, die auch bei wenig Licht flächendeckend gedeihen und sprießen. Diese Rasensamen wünschen sich genau diese Bedingung und so lassen sich mit ihrer Hilfe auch unter Bäumen saftige Grünflächen anlegen.

Worauf kommt es bei Schattenrasen-Samen an?

Je nach Anforderungen und Zweck werden unterschiedliche Schattenrasen-Samen verwendet. Besonders häufig findet man Lolium Perenne (Deutsches Weidelgras), Poa Prantensis (Wiesen-Rispengras) und Poa Supina (Lägerrispe) in Schattenrasen-Mischungen.

Aber auch diverse andere klassische Rasengräser wie zum Beispiel Rot- oder Schaf-Schwingel findet man häufig in Schattenrasen. Dabei werden die verschiedenen Eigenschaften der Gräser gezielt miteinander kombiniert, um so zum Beispiel einen schnell keimenden, sehr dichten, widerstandsfähigen und dennoch genügsamen Rasen zu erhalten.

Die perfekten Schattenrasen-Samen bestehen also immer aus einer Mischung unterschiedlicher, schattenverträglicher Sorten, welche je nach Einsatzgebiet und Ansprüchen miteinander kombiniert werden.

Warum ist nicht jeder Rasen als Schattenrasen geeignet?

Klassische Rasensamen wünschen sich für gewöhnlich wesentlich mehr Sonne, als es Schattenrasen tut. Sie brauchen viel Sonnenlicht und vertragen überwiegend schattige Flächen nicht besonders gut. Dadurch wachsen diese im Schatten nur sehr schlecht, sind anfällig für ungewünschten Bewuchs und ergeben meist keine schöne, einheitliche und dichte Fläche. Zwar eignen sich diese Sorten nicht für den Einsatz in schattigen Lagen, auf sonnigen und gut bewässerten Flächen machen sie dafür einen umso besseren Eindruck.

Gartengeräte — Stockfoto

Quelle: https://de.depositphotos.com/25734811/stock-photo-gardening-tools.html

Bildunterschrift: Mit dem richtigen Werkzeug ist das Anlegen des Schattenrasens kein Problem.

Wie legt man Schattenrasen an?

Bei der Anlegung einer Rasenfläche unterscheidet sich Schattenrasen kaum von den herkömmlichen Saatgut-Mischungen. Sie sollten also den Boden vorher auflockern und von Unkraut und Steinen befreien. Es lohnt sich auch, den Boden mit einem speziellen Starter-Dünger vorzubereiten. Dadurch wird der Wurzelwuchs beschleunigt und der Rasen entwickelt sich schneller. Aber lassen Sie uns das Ganze ein wenig genauer betrachten.

Wann legt man Schattenrasen an?

Der optimale Zeitpunkt, um Schattenrasen anzulegen, ist das Frühjahr. Sobald die letzten Fröste Geschichte sind, können sie mit der Aussaat beginnen. Je früher Sie ihn aussäen, desto besser. Denn die Bäume und Büsche tragen jetzt noch kein Laub und so kann mehr Sonne zu den keimenden Pflänzchen durchdringen.

Natürlich sollten Sie nun auch darauf achten, dass die neu angelegte Rasenfläche immer feucht bleibt. Denken Sie aber unbedingt daran, dass der Boden an schattigeren Orten meist eh schon feuchter ist. Überprüfen Sie also vorher den Boden, um sicherzustellen, dass wirklich gewässert werden sollte. Wenn die Oberfläche zu nass gehalten wird, fehlt den Rasensamen Sauerstoff und sie beginnen nicht zu keimen. Um diesen Zeitraum noch genauer zu planen kann es Sinn machen, sich mit der 16-Tage-Vorschau der Wetterdienste zu befassen.

Achten Sie also grundsätzlich darauf, dass Sie die Ansaat nicht in einer zu kalten Zeit vornehmen und der junge Rasen genau die richtige Menge an Feuchtigkeit bekommt, da sich seine Erfolgschancen sonst stark verringern.

Ansaat von Schattenrasen

Haben Sie den richtigen Zeitpunkt gefunden, folgen die üblichen Schritte der Ansaat. Bereiten Sie den Boden vor, indem Sie ihn durchhaken und von Unkraut befreien. Wer möchte kann nun einen Dünger in die Fläche einbringen. Im Anschluss sollten Sie die Fläche mit einem Holzrechen ebnen und mit einer Rasenwalze verdichten. Nun bringen Sie das Saatgut nach Anleitung von Hand oder mit dem Streuwagen aus, harken und walzen die Fläche erneut und wässern bei Bedarf.

Nachsaat von Schattenrasen

Auch bei der Schattenrasen Nachsaat sollten Sie auf die richtigen Witterungsverhältnisse und Temperaturen achten. Der perfekte Zeitpunkt ist nach dem Vertikutieren im Frühjahr, da die Nachsaat die Regeneration der Rasenfläche so optimal unterstützen kann. Achten Sie bei der Schattenrasen Nachsaat darauf, den Rasen kurz zu mähen und den Boden anzurauen. In Kombination mit Frühjahrsdünger sorgen diese Schritte für das perfekte Fundament Ihres Schattenrasens und viele weitere Jahre mit wirklich schönem Rasen.

Für weiterführende Informationen lesen Sie auch gerne unseren Beitrag zum Thema Rasen säen.

Gärtner trägt Rollrasen auf — Stockfoto

Quelle: https://de.depositphotos.com/143733655/stock-photo-gardener-applying-turf-rolls.html

Bildunterschrift: Schattenrollrasen kann eine echte Alternative sein, wenn Sie wenig Zeit haben.

Schattenrollrasen

Haben Sie in diesem Jahr nur wenig Zeit sich um Ihren Rasen zu kümmern, kann Schattenrollrasen eine echte Alternative sein. Bei Schattenrollrasen handelt es sich um eine vorgezüchtete Grasnarbe, die beim Züchter abgeschält und dann in Ihrem Garten ausgelegt wird.

Wie pflegt man Schattenrasen?

Nachdem die ersten Samen ihre grünen Spitzchen zeigen, sollten sie den Rasen erst einmal in Ruhe wachsen lassen und nur ausreichend wässern. Erst wenn die Pflänzchen eine Höhe von etwa 10 Zentimetern erreicht haben, ist es Zeit für den ersten Schnitt. Dieser sollte aber sehr hoch sein, um die angehenden Pflanzen nicht zu schwächen. 8 Zentimeter sind für den ersten Schnitt eine gute Höhe.

Auch in der Folgezeit sollten sie Schattenrasen etwas höher mähen als herkömmliche Grasarten. Eine Schnitthöhe von 6 bis 8 Zentimetern ist optimal und sorgt dafür, dass der Rasen stets ausreichend Kraft hat, um weiter zu wachsen und ein dichteres Wurzelwerk zu bilden.

Und auch die Bewässerung sollten Sie nur vornehmen, wenn der Boden wirklich nach nahrhaftem Nass durstet. Im Gegensatz zu Grünflächen, die der Sonne viel ausgeliefert sind, halten sich Tau und Regenwasser im Schutz des Schattens deutlich länger.

Unkraut und Moos bei Schattenrasen

Da schattige Orte auch Lieblingsorte für Moose und anderes Unkraut sind, sollte der Rasen mindestens einmal jährlich vertikutiert werden. Hierfür eignet sich am besten das Frühjahr. Dabei wird der unerwünschte Bewuchs entfernt und der Rasen bekommt Luft, zu atmen und sich weiter zu verdichten.

Letztlich sollten Sie durch eine regelmäßige Düngung auch sicherstellen, dass Ihr Boden den Rasenpflanzen stets die richtigen Nährstoffe bietet. Außerdem macht es Sinn, einmal im Jahr Kalk auszubringen. Dieser reguliert den ph-Wert im Boden und erschwert so zusätzlich Moosen, in der Grassode Fuß zu fassen.

Kann man Schattenrasen auch auf sonnigen Flächen säen?

Es muss nicht immer unbedingt der Sonnenrasen sein. Hochwertige Schattenrasenmischungen eignen sich durchaus auch für halbschattige oder sonnige Standorte. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass diese Rasensamen in der Sonne selbstverständlich kein perfektes Ergebnis erzielen, da sie für das exakte Gegenteil hergestellt wurden.

Wer wirklich perfekten Rasen auf sonnigen Flächen möchte, der sollte zu entsprechenden Sorten greifen. Wer jedoch vergleichsweise wenig Ansprüche an seinen Rasen stellt und zum Beispiel nur einen kleinen sonnigen Teil in einem überwiegend schattigen Garten bepflanzen möchte, kann hierfür durchaus auf hochwertige Schattenrasenmischungen zurückgreifen.

Gartenmöbel im Schatten — Stockfoto

Quelle: https://de.depositphotos.com/37132133/stock-photo-garden-furniture-in-the-shadow.html

Bildunterschrift: Mit dem richtigen Schattenrasen wird es in Ihrem Garten noch gemütlicher.

Worauf kommt es beim Schattenrasen kaufen an?

Bei der Wahl der richtigen Schattenrasen-Saatmischung sollten Sie nicht zu sparsam sein. Immerhin geht es darum, Rasen an einer Stelle anzusiedeln, an der er sich damit eigentlich schwertut. Hochwertige Produkte erhöhen dabei die Aussicht auf Erfolg.

Beim Schattenrasen kaufen sollten Sie darauf achten, dass ein hoher Anteil der Mischung aus besonders schattenverträglichen Gräsern besteht. Ferner ist es wichtig, dass es sich um hochwertiges, wirklich keimstarkes Saatgut handelt und Sie alle nötigen Informationen für Ansaat und Pflege der entsprechenden Mischung haben. Nur so ist sichergestellt, dass sie beim Schattenrasen kaufen nicht enttäuscht werden und Ihr neuer Rasen sie langfristig begeistern kann.

Welche Grenzen hat Schattenrasen?

Ist der Ort jedoch zu schattig oder zu feucht, dann hilft auch Schattenrasen nicht weiter. In solchen Fällen macht es Sinn zu prüfen, inwiefern das Licht hier verstärkt werden kann. Wird der Bereich beispielsweise durch Hecken oder Bäume verdeckt, ist ein Baumschnitt denkbar. Hauswände oder andere Gebäude lassen sich nicht verändern, sodass über einen alternativen Bodendecker wie Efeu nachgedacht werden sollte.

Fazit

Mit Hilfe von Schattenrasen lässt sich auch an schattigeren Orten eine satte Rasenfläche anlegen. Die Rasenpflege unterscheidet sich nicht sehr von der Pflege für herkömmliche Grasarten. Dennoch ist dabei besonderes Fingerspitzengefühl gefragt. Besonders bei der Bewässerung sollte man nicht übertreiben.

Doch wenn der Rasen angeht und prächtig gedeiht, können Sie bald schon die kleine Bank aus der Garage hervorholen und unter den Baum stellen. So lässt sich der Garten dann auch an sonnigen Tagen im angenehm kühlen Schatten im Grünen genießen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
TIPP!
Majestic Royal Premium-Schattenrasen mit Poa supina Majestic Royal Premium-Schattenrasen mit Poa supina
Inhalt 10 kg (13,90 € * / 1 kg)
139,00 € * 159,00 € *
TIPP!
BUNDLE
Packshot der Kiepenkerl Profiline Royal Schattenrasenmischung 1kg Kiepenkerl Profi Line Royal Schattenrasen
Inhalt 1 kg (18,99 € * / 1 kg)
ab 18,99 € * 19,99 € *
PAckshot der Kiepenkerl Profiline Royal Supreme Schattenrasenmischung mit Poa supina Kiepenkerl Profi Line Royal Supreme Schattenrasen mit Poa supina
Inhalt 1 kg (19,99 € * / 1 kg)
19,99 € * 25,99 € *
Loretta Schatten-Rasen Premiumrasensaat mit poa supina Loretta Schatten-Rasen Premiumrasensaat mit poa supina
Inhalt 0.6 kg (41,65 € * / 1 kg)
24,99 € *
Greenfield Schattenrasen Mantelsaat® Vital Greenfield Schattenrasen Mantelsaat® Vital
Inhalt 1 kg (17,99 € * / 1 kg)
17,99 € *